English

Das erste Mal...

, Geschrieben von:

Einer der ersten Blogeinträge starte ich gleich mit einem passenden Thema: Meinem ersten Besuch bei einer Tantra Massage. Doch bis es endlich zu dem Punkt kam verging eine recht lange Zeit...

Ich zähle mich nicht zu den Personen, die gerne in klassische Bordelle oder Saunaclubs gehen. Schwierig zu sagen weshalb, irgendwie passt mir einfach die Atmosphäre nicht. So hat mich diese "Szene" nie besonders interessiert und es verblieb mir auch verborgen, dass es eben noch andere Angebote gab, wo die Atmosphäre irgendwie anders ist. Und auf diese kamen wir eines Tages im Urlaub, mit einem Kollegen beim Bier. Er erzählte mir, dass er neulich auf einer Tantra-Webseite war, es war diejenige von EWA Tantra in Zürich. Was dort angeboten wurde, war völlig neu für mich. Hinlegen und sich verwöhnen lassen, am ganzen Körper - wirklich am ganzen Körper?! Das tönt irgendwie spannend und eben auch anders.

Die Recherche

Nach der Rückkehr von Sonne und Strand fing ich an rumzusurfen. Stichwort "Tantra". Ich schaute die vom Kollegen erwähnte Webseite von EWA Tantra an, ging weiter, fand andere ähnliche Angebote. Das Dakini - damals noch in Russikon. Cosmic Tantra oder das Andana in Zürich. Meine Gedanken kreisten, wird da wirklich was anderes geboten als in einem "Puff"? Wie funktioniert eine solche "Tantra Massage" genau? Immer wieder fand ich mich auf den Webseiten, wo einem eine neue Massage-Erfahrung, eine tiefe Entspannung und die Aktivierung von sexueller Energie versprochen wurde.

Lange zögerte ich. Massagen selbst hatte ich schon mehrfach in Wellness Hotels gehabt. Sie waren ok. Aber irgendwie langweilig. Insgeheim hatte ich mir aber bei der einen oder anderen Masseurin gewünscht, sie würde so zufällig intime Bereiche berühren. Eines Tages war ich dann reif: Ich wollte endlich eine Massage erleben, die anders ist. Aus irgendwelchen Gründen hatte ich das Gefühl beim "Dakini" als "Neuling" am besten aufgehoben zu sein.

Die sexuelle Energie

Es kam zu einem Besuch, den ich bis heute in Erinnerung habe und nicht bereue. Es war ein Besuch, der mir eine neue Welt der Lust und Entspannung zeigte. Zwar keine Schönheitskönigin aber eine sehr nette Oesterreicherin empfing mich an der Türe. Nach einer Dusche ging das Ritual auf der Matte los. Sie entführte mich mit Berührungen und Worten in eine andere Spähre. Ich roch Düfte, liess die Musik auf mich wirken, spürte wie sie eine sexuelle Energie in mir aufbaute. Es war eine wunderschöne Anspannung, die am Ende mit einem kraftvollen Orgasmus endete. Zufrieden zog ich wieder ab und fühlte noch bis in den späten Abend eine spezielle Leichtigkeit in mir.

Im Nachhinein und nach dem Erleben von mehreren dutzend anderen Tantra Massagen muss ich sagen, ich empfinde meine erste Tantra Massage nachwievor als eine der Intensivsten.

Copyright © 2008-2021 Massage123